Die Goetheschule pflegt die Sprachenvielfalt und die Verbindungen zu ausländischen Schulen. Jüngstes Beispiel: Eine Gruppe von 13 Mädchen und 1 Jungen aus der Jahrgangsstufe 11 hielt sich vom 9. bis zum 19. Mai im südfranzösischen Salon de Provence auf. Die Jugendlichen waren zu Gast bei Austauschpartnern des dortigen Lycée de l'Empéri. Sie gewannen reichhaltige Eindrücke – in den Familien, im Kontakt mit ihren Austauschpartnern, im Schulleben und bei Unternehmungen am Mittelmeer, im Luberon, in den Alpilles, in Arles, Avignon und Marseille. Die Zeit verging wie im Fluge und der Abschied fiel – nicht nur wegen des sommerlichen Wetters – auf beiden Seiten denkbar schwer.
Weiterlesen ...

Julia Pfeffer als Repräsentantin der Goetheschule auf Landesebene

Auch in diesem Schuljahr beteiligen sich die beiden LK12-Französisch am französischen Projekt „Le Prix des lycéens allemands 2009.“ Am Ende einer selbständigen Lektüre- und Diskussionsphase von fünf Büchern, die eine Jury der französischen Botschaft ausgewählt hatte (vgl. www.kultur-frankreich.de) nahmen die Schüler an zwei wichtigen Ereignissen teil:

Am 21. Januar 2009 trafen sich die Leistungskurse von Bettina Orgis und Renate Heintze als Schuljury in einer gemeinsamen Sitzung, um über die fünf Jugendbücher in der Fremdsprache zu diskutieren. In geheimer Abstimmung wurde Julia Pfeffer (TG12 Heintze) zur Repräsentantin der Goetheschule gewählt. Sie hat die Aufgabe, das Buch „La mémoire trouée“ von Elisabeth Combres bei der nächsten Runde am 12. Februar 2009 in Gießen auf Landesebene zu verteidigen. Kim Winterfeld (TG12 Orgis) ist ihre Stellvertreterin.

Weiterlesen ...

Sven Hartmann repräsentierte die Goetheschule als ehemaliger Schüler

Vom 1.– 4. Oktober 2008 versammelten sich in „LE CART“ (Sommières/F) Professoren der theologischen Fakultät in Montpellier, Pfarrer und Repräsentanten anderer Berufsgruppen, um mit viel Engagement das Bonhoefferprojekt innerhalb eines deutsch-französischen Dialogs zu beenden. Diese Endphase ist als Höhepunkt einer gemeinsamen Arbeit zu betrachten, die vor einem Jahr ins Leben gerufen wurde. Sven Hartmann, als ehemaliger Schüler der Goetheschule, übermittelte souverän die Ergebnisse einer Meinungsumfrage („Welche Rolle spielt Dietrich Bonhoeffer heute noch unter Jugendlichen?“) ,von Schülern aus den GK-ev.Religion/Heintze durchgeführt.

Weiterlesen ...

Les Rencontres d'automne, organisées, conjointement par l'Association franco- allemande du pays de Sommières et le Cart autour du personnage de Dietrich Bonhoeffer, un pasteur allemand assassiné par les nazis, se sont déroulées les 2, 3 et 4 octobre au Cart. Elles ont rencontré un beau succès et. la salle voûtée a connu une affluence exceptionnelle.
Weiterlesen ...

 Vom ersten bis fünften September besuchten in Freiburg drei Schülerinnen und ein Schüler der Goetheschule (Jana Drechsel und Akop Voskanian, LK12F, Larissa Orgis, LK13F, und Jasmin Geisel, GK12F) und Frau Heintze den diesjährigen Sommerkurs des Frankreich-Zentrums, das eng mit der Albert-Ludwig Universität zusammenarbeitet. Das Schwerpunktthema lautete: „La France et les États-Unis‘‘ (Frankreich und die Vereinigten Staaten), und der gut gefüllte Stundenplan machte neugierig.
Weiterlesen ...

Schülerinnen und Schüler insbesondere der 11. Klassen sind eingeladen, an einer deutsch-französischen Begegnung – einem sogenannten Dritt-Ort-Projekt - in Berlin teilzunehmen: In der Zeit vom 6.-13. Dezember 2008 soll dort mit Schülerinnen und Schülern des Lycée de l'Empéri ein gemeinsames Stadterkundungsprojekt stattfinden.

Unterbringung sowie Projektarbeit wird in gemischten deutsch-französischen Gruppen erfolgen – so dass sich reichlich Gelegenheit für Kontakt mit den französischen Partnern ergeben sollte.

Weitere Angaben sind auf einem Informationsblatt zusammengefasst. Anmeldefrist ist der 22. September!

Im nunmehr vierten Jahr in Folge lasen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Französisch-Leistungskurse der Jahrgangsstufe 12 über den Unterricht hinaus kürzlich veröffentliche Jugendbücher, um darüber, Ende Januar, überwiegend auf Französisch eine schul-interne Jury-Sitzung im Rahmen des Projekts Prix des Lycéens abzuhalten.
Bei dieser Gelegenheit musste auch bestimmt werden, wer die Goetheschule auf der landesweiten Jury-Sitzung des Prix des Lycéens, die am 14. Februar an der Elisabethschule in Marburg stattfand, vertreten sollte. Die Wahl fiel auf Mona Feier, die sich in Marburg an einer Diskussionsrunde mit 38 anderen „Schuldelegierten“ aus ganz Hessen beteiligte. Die letzte, bundesweite, Runde des Prix des Lycéens wird im März auf der Leibziger Buchmesse ausgetragen.