Folgende Termine der Fachschaft Deutsch für das

Schuljahr 2010/11 werden hiermit bekanntgegeben:

Mittwoch/Donnerstag, 25. und 26. August 2010 Lehrerfortbildung-Lesungen mit Utz Rachowski (Schriftsteller/Zeitzeuge)

Donnerstag, 26. August 2010 (15 Uhr) Fachkonferenz Deutsch (zum Einstieg in das neue Schuljahr mit Informationen zum neuen Lehrplan, Fortbildungsplanung, G-8), anschl. gemütliches Beisammensein in der gaststätte "Zum Kirschenwäldchen")

Mittwoch, 1. September 2010 (15-17 Uhr)  Lehrerfortbildung - Thema: Aspekte der Karnevalisierung von Kunst, Musik und Literatur im Jahr 1835 - Die Maskierung als künstlerisches Stilmittel im totalitären Staat.

Leitung: Heinz Hautmann

Ziel: Fortbildung zum Bereich Junges Deutschland/Vormärz, Möglichkeit zur Vorbereitung eines Thementages / Projekttages Anfang Dezember 2010

 

- Weitere Termine der Fachschaft Deutsch künftig immer an dieser Stelle -

Projekt „Inszenierung von Schilllers „Maria Stuart“ am Staatstheater Wiesbaden“ Im Schillerjahr 2009 belegen Schülerinnen und Schüler die nach wie vor hohe Anziehungs­kraft des Theaterklassikers. 312 Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Wochen zusammen mit 13 Lehrerinnen und Lehrern die Inszenierung von Schillers „Maria Stuart“ am Staatstheater Wiesbaden besucht. Besonders erfreulich war das große Interesse, das die Klassen 11 dem Theaterprojekt entgegen­brachten. Für sie ging es in erster Linie um die Freude am Theater. Und die war ungebrochen groß, sodass in den ersten Februartagen noch einmal Karten und ein Bus für 50 Interessierte bestellt worden waren, deren Anmeldungen im Dezember nicht berücksichtigt werden konnten.
Weiterlesen ...

Hervorragend geschlagen hat sich in diesem Jahr David Weiß als Vertreter der Goetheschule beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend debattiert“. Beim diesjährigen Schulverbund-Finale in Gießen, an dem neben der Goetheschule die Friedrich-Feld-Schule sowie das Landgraf-Ludwig-Gymnasium aus Gießen teilnahmen, belegte Weiß einen ausgezeichneten, wenngleich undankbaren dritten Platz. Bei „Jugend debattiert“ qualifizieren sich nur der Erst- und Zweitplazierte für die nächste Runde.

Dies schmälert jedoch keineswegs die Leistung von David Weiß, der sich mit seinen drei Mitstreitern 24 Minuten lang ein hitziges Wortgefecht zu der Frage ob „für Schüler ab Klasse 10 ein verpflichtendes Sozialpraktikum eingeführt werden soll“ lieferte. Die Debatte, die nach festen Regeln geführt wurde, zeugte von einem hohen Maß an Sachkenntnis, großem Engagement und dem Verständnis für andere Meinungen.

Weiterlesen ...

Der Deutsch-Grundkurs 13 von Andreas Schulz sowie der Grundkurs 12 von Tanja Schneider wandelten auch in diesem Jahr wieder in Weimar/Thüringen auf den Spuren der beiden bedeutendsten deutschen Dichter Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe.

 

Auf dem Programm der dreitägigen Exkursion standen eine Stadtführung, der Besuch des Schiller-Wohnhauses sowie als kultureller Höhepunkt der Besuch des Goethe-Nationalmuseums samt Führung. (...)

Weiterlesen ...

Mit einem Doppelsieg überzeugte die Goetheschule im diesjährigen Schulverbundwettbewerb von „Jugend Debattiert". In der ersten Runde des bundesweit von der Hertie-Stiftung ausgerichteten Wettbewerbs setzten sich Marie Engelschalk und Jules Meiser vom Wetzlarer Obestufengymnasium in der Altersgruppe Sekundarstufe II (Klasse 11 - 13) gegen 22 weitere Kandidaten durch. Die Goetheschule war in diesem Jahr gleichzeitig Ausrichter des Wettbewerbs. Für die gelungene Organisation zeichneten neben Projektleiter Andreas Schulz die Lehrkräfte Elke Baeutsch, Andrea Rolshausen, Beate Martin und Tanja Schneider verantwortlich. Unterstützt wurden die Organisatoren am Finaltag von Schülern der Leistungskurse Jahrgangsstufe 12 Deutsch und Jahrgangsstufe12 Musik sowie auf technischer Seite von Herrn Hautmann.
Weiterlesen ...

Der Deutsch-Leistungskurs 12 von Andreas Schulz sowie der Grundkurs 13 von Tanja Schneider wandelten auch in diesem Jahr wieder in Weimar/Thüringen auf den Spuren der beiden großen deutschen Dichter Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe.

Weiterlesen ...

 Der Hessische Rundfunk war heute Gastgeber des Hessenfinales des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend Debattiert“, bei dem sich die Gewinner der Zwischenrunde Hessen in der Sekundarstufe I und II in je einer Debatte gegenüber standen. Marie Engelschalk aus der Klasse 11 von Herrn A. Schulz vertrat im gut besetzten Großen Sendesaal bei der Debatte zu dem Thema „Sollen in der Schule Notenzeugnisse durch Berichtszeugnisse ersetzt werden?“ die Pro-Seite und errang mit ihrer ruhigen und überzeugenden Art den 2. Platz. Die gesamte Klasse 11 von Herrn Schulz war mit dabei und hat Marie tatkräftig motiviert. Die Jury, die sich aus Herrn Joachim Jacobi, dem Staatssekretär des Hessischen Kultusministeriums, Jörg Bombach, dem Programmchef von HR3 und hochkarätigen Vertretern der Hertie-Stiftung zusammensetzte, war sich einig, dass es schwer war, sich bei dieser Debatte auf die Rangfolge der Sieger zu einigen.
Weiterlesen ...

 

Die Fuldaer Ferdinand-Braun-Schule war am 23. Februar Gastgeber der nordhessischen Zwischenrunde im Wettbewerb „Jugend debattiert", bei der Marie Engelschalk aus der Klasse 11 A2 wiederum den 2. Platz errang.

Marie trat mit den Themen für die Sekundarstufe 2: „Soll in der Europäischen Union eine einheitliche Straßenverkehrsordnung eingeführt werden?" und „Soll in parlamentarischen Fraktionen eine Jugendquote eingeführt werden?" gegen Schüler aus Schulen zwischen Kassel und Gelnhausen an, die sich wie Marie bereits in ihren Schulverbundswettbewerben qualifiziert hatten.

Weiterlesen ...